Wie Erwachsene leiden auch Kinder und Jugendliche unter seelischen Problemen. Manches macht sich in verschlüsselter Form bemerkbar, das sich nur schwer verstehen und einordnen lässt.

 

Als eine Art Dolmetsch versuchen wir in der Kindertherapie die belastenden Symptome zu verstehen. Im therapeutischen Spiel mit dem Kind werden gemeinsam Lösungen gefunden und Veränderung initiiert.

 

Als erwachsene Bezugsperson in der Therapie mit Jugendlichen, stellen wir uns gemeinsam dem Problematischen und Schweren. Ziel des therapeutischen Prozesses ist das subjektive Erleben: "Jetzt ist es leichter - es geht mir gut!"